*Ort und Zeit geändert* Kurdistan als internationales Freiluftgefängnis

erstellt von Students Defend Kurdistan Ffm — zuletzt geändert 2023-02-08T18:27:28+02:00
Abdullah Öcalan, das Imrali-System und der Freiheitskampf der Kurd:innen. Vortrag von YXK Frankfurt
  • Wann 08.02.2023 ab 18:30 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo geänderter Ort! Café KOZ, Studierendenhaus Bockenheim, Mertonstraße
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Spätestens seit der Entführung von A.Ö., Vordenker des kurdischen Freiheitskampfes und Repräsentant der kurdischen Gesellschaft, im Jahr 1999 entwickelt sich die koloniale Besatzung Kurdistans zu einem internationalen Freiluftgefängnis.

Von Imrali, der Gefängnisinsel in der Westküste der Türkei, in der A.Ö. in totaler Isolation gehalten wird, bis in alle Städte und Dörfer Kurdistans erstreckt sich ein außergewöhnliches Regime neoliberaler und faschistischer Kontrolle - das Imrali-System. Gegen dieses Regime entwickelte A.Ö. den Demokratischen Konföderalismus mit dem Ziel einer basisdemokratischen, frauenbefreiten und ökologischen Gesellschaft.

Das koloniale Imrali-System und den gegensätzlichen demokratischen Aufbruch der kurdischen Gesellschaft wollen wir beleuchten und diskutieren.

Wir laden euch alle herzlich zu dem ersten Vortrag unserer Vortragsreihe „Genozid, Femizid, Ökozid im globalen Süden“ ein!

kurdistan.jpg