Keine mehr - Femizide stoppen!

erstellt von Anarchistisches Kͣ͗o̭̣ͧl̠̹̑ͭlͨ̽͐̐ͅḛ͉̙̳ͥk̜̘̓͛t͆̋̀i̮̊vͯ Wiesbaden - AKW — zuletzt geändert: 2021-02-25T21:52:06+02:00
Kundgebung in Wiesbaden: Femizide töten! Am 1. Februar erschoss ein Mann in der Wellritzstraße seine Expartnerin auf offener Straße und verletzte ihre Schwester lebensgefährlich.
  • Keine mehr - Femizide stoppen!
  • 2021-03-01T19:00:00+01:00
  • 2021-03-01T23:59:59+01:00
  • Kundgebung in Wiesbaden: Femizide töten! Am 1. Februar erschoss ein Mann in der Wellritzstraße seine Expartnerin auf offener Straße und verletzte ihre Schwester lebensgefährlich.
  • Wann 01.03.2021 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Sedanplatz, Wiesbaden
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Jeden Tag versucht ein Mann seine (Ex)Partnerin umzubringen und jeden dritten Tag gelingt es.

Gerade durch die Pandemie steigen die Fälle häuslicher Gewalt. Es gibt zwar Anlaufstellen und Hilfetelefone im Internet, doch sind diese meist überlastet und die Plätze in Frauenhäusern knapp.

Zudem werden Femizide häufig nicht als das benannt was sie sind – Mord. In der Presse heißt es dann häufig: Familiendrama, Eifersuchtstragödie, Ehrenmord oder Trennungstötung. Das nehmen wir nicht länger hin. Femizide sollen endlich richtig benannt werden, denn die getötete Person trägt keinerlei Mitschuld daran, wenn sie aufgrund ihres Geschlechts/ ihrer Geschlechtsidentität ermordet wird.

Wir schauen nicht weg, sondern wollen gemeinsam ein Zeichen gegen patriarchale Gewalt setzen und all derer gedenken, die aus ihrem Leben gerissen wurden.

Keine mehr!
Ni una mas, ni una menos!