Imrali. Isolation. Menschenrecht?

erstellt von NCK Ffm - Kurdisches Gesellschaftszentrum — zuletzt geändert 2023-12-06T12:35:26+01:00
Vortrag von Rechtsanwalt Milan Martin & Lesung aus dem Werk von Abdullah Öcalan
  • Wann 10.12.2023 ab 13:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Café Exzess, Leipziger Str. 91
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Abdullah Öcalan ist Vorsitzender und Vordenker der kurdischen Freiheitsbewegung. 1999 wird er im Rahmen eines internationalen Komplotts entführt und auf die berüchtigte Gefängnisinsel Imrali verschleppt. Dort sitzt der Revolutionär und Philosoph seit nun 24 Jahren in totaler Isolationshaft. Nationales Grundrecht und internationales Menschenrecht sind auf Imrali komplett wirkungslos: Seit nun 3 Jahren fehlt jedes Lebenszeichen von Abdullah Öcalan.

Weder seine Anwälte noch seine Familie können ihn besuchen. Seine Situation sucht auf der Welt und in der Geschichte seinesgleichen und ist Ausdruck für ein koloniales Isolationsregime, das sich von Imrali auf ganz Kurdistan ausbreitet.

36 Jurist:innen, Journalist:innen und Akademiker:innen aus sieben Ländern führten im Frühjahr 2023 die „Internationale Delegation gegen Isolation“ durch. Rechtsanwalt Milan Martin war Teil der Delegation und wird über das koloniale Isolationsregime in Kurdistan referieren.

Im Anschluss an den Vortrag wird anlässlich des Öcalan Books Day aus seinem Werk vorgelesen.

öcalan1012.jpg