Hooligans

erstellt von Initiative Erwin Volkmar — zuletzt geändert: 2019-09-25T09:59:43+00:00
Eine Welt zwischen Fußball, Gewalt und Politik. Lesung mit Robert Claus im Rahmen der GegenBuchMasse 2019.
  • Wann 15.10.2019 ab 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Osthafenforum im medico-Haus, Lindleystr. 15
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ob bei der Demonstration „Hooligans gegen Salafisten“ (HogeSa) in Köln, als „Demonstrationsschutz“ auf den Pegida-Demonstrationen in Dresden oder bei dem Überfall auf den Leipziger Stadtteil Connewitz: Rechte Hooligans traten in den vergangenen Jahren immer häufiger und selbstbewusster in der Öffentlichkeit auf. Sie sind ein wichtiger Bestandteil rechter Straßenmobilisierung geworden. Ihre Gewalt- und Kampfsporterfahrung werden gezielt im Kampf gegen politisch Andersdenkende aber auch bei Angriffen auf Journalist*innen und Flüchtlinge eingesetzt.

Es sind nicht mehr die betrunkenen Schläger, die diese Szene prägen, sondern organisierte Fights von international vernetzten Kampfsportlern. Zwar verstehen sich nicht alle Hooligans politisch rechts, doch der Einfluss von Rechtsextremen bleibt unvermindert hoch.

Der erfahrene Forscher Robert Claus erzählt in seinem Buch die Geschichte der Hooligans, der Fokus allerdings liegt auf den aktuellen Entwicklungen. Er analysiert in spannenden Reportagen die internationalen Netzwerke und beleuchtet die Verbindungen zum Rechtsradikalismus und in die Rocker- und Kampfsportszene.

GegenBuchMasse 2019
Jedes Jahr wird auf der Frankfurter Buchmesse tonnenweise frisch bedrucktes Papier präsentiert. Wir wollen linken Autor­Innen und Verlagen ein Forum für kritische Gedanken bieten.

Eintritt frei! Spenden schärfstens erwünscht.