"Hingucker?": Unsere digitalen Angebote

erstellt von Bildungsstätte Anne Frank — zuletzt geändert: 2021-01-18T12:57:08+02:00
Da die Ausstellung "Hingucker? Kolonialismus und Rassismus ausstellen" corona-bedingt derzeit geschlossen ist, bieten wir verschiedene digitale Formate hierzu an.
  • Wann 18.01.2021 11:00 bis 27.01.2021 22:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo online
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Digitaler Rundgang

Kuratorin Jeanne Nzakizabandi führt Besucher*innen auf unserem Youtube-Kanal durch die Ausstellung (Dauer 13 Min.)

Der digitale Rundgang zu der Ausstellung "Hingucker? Kolonialismus und Rassismus ausstellen" - eine Ausstellung mit Materialien der Ausstellung "Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen". Kuratiert von Robin Koss, Jeanne Nzakizabandi, Tim Mulhanga und Isa Mahmut.

Die Epoche des Kolonialismus produzierte nicht nur Gewalt sondern verwandelte sie auch in "Wissenschaft": Kolonialausstellungen, Völkerschauen, Raubkunst. So wurden Menschen zu Ausstellungstücken, zu "Hinguckern" - mit den "Hinguckern" im Publikum als Komplizen der Gewalt. Wie lässt sich Kolonialrassismus ausstellen, ohne kolonial zu handeln? Wessen Geschichte wird erzählt? Von wem, für wen?

Unsere Sonderausstellung "Hingucker" will den kolonialen Blick zurückwerfen - und die Praxis des Ausstellens selbst zur Diskussion stellen.

Themenheft "Deutscher Kolonialismus"

Das Themenheft "Deutscher Kolonialismus - Ein vergessenes Erbe?" bietet neben theoretischen Grundlagen auch pädagogische Ansätze zur Analyse postkolonialer und rassistischer Bilder und Stereotype in der heutigen Gesellschaft sowie methodische Empfehlungen, diesen zu begegnen.

Zum kostenlosen Download

Rahmenprogramm - online

Mittwoch, 27. Januar 2021, 19 Uhr
SayTheirNames: Wo stehen wir ein Jahr nach Hanau?

Donnerstag, 4. Februar, 17 Uhr
Streitbar: Rassismus – brauchen wir einen neuen Begriff, eine neue Sprache dafür?

(Nähere Informationen hierzu demnächst unter "Termine")