Fridays for Future Frankfurt: Mainkai autofrei!

erstellt von Fridays for Future Frankfurt — zuletzt geändert: 2020-08-17T10:36:18+02:00
Anlässlich der geplanten Öffnung des Mainkais für Autos findet eine Aktion von Fridays for Future Frankfurt statt.
  • Wann 01.09.2020 von 12:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Alte Oper
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ein für Autos geschlossener Mainkai könnte den Bewohnern der Stadt Frankfurt a. M. mehr Raum für Entspannung und soziale Interaktion bieten, während die Belastung durch Schadstoff-Emissionen reduziert werden würde. Die Stadt Frankfurt hatte sich zuvor ebenfalls für eine Schließung des Mainkais ausgesprochen, was ein wichtiger Schritt in Richtung einer autofreien Innenstadt gewesen wäre.

Nun ist allerdings geplant eben diese Räume, die den Bürgern zur Verfügung stehen könnten, stattdessen dem Autoverkehr zu überlassen. Begründet wird dies mit einem Mangel an Daten über die Auswirkungen der bisherigen Sperrung. Dass die Corona-Pandemie eine derartige Datensammlung nahezu unmöglich macht und das Projekt noch nicht abgeschlossen ist, wird hierbei nicht beachtet.

„Die Schließung des Mainkais ist ein wichtiges Zeichen hin zu einer Stadt, die Raum für soziales Miteinander, Entspannung und freie Entfaltung bietet. Wenn der Mainkai geöffnet wird, sendet das die falschen Signale und ist wohl als Absage an unsere Zukunft zu verstehen“, so Elisabeth  Schneider.

In Städten wie Oslo und Barcelona, in welchen eine autofreie Innenstadt in Planung oder sogar bereits Realität ist, werden die Vorteile eines solchen Vorgehens ersichtlich: Bessere Luft, mehr Sicherheit für Fußgänger und schlichtweg mehr Raum für soziales Miteinander. Die gleichen Resultate ließen sich auch in Frankfurt a. M. erzielen, würde man nur das Stadtkonzept an den Bedürfnissen seiner Bürger und nicht an den Bedürfnissen von Autos orientieren. Die Schließung des Mainkais wäre hierbei ein wichtiger erster Schritt.

Dementsprechend wäre dessen erneute Öffnung eine klare Absage an eine autofreie Innenstadt. Eine Absage, die im Kontext einer sich zunehmend verschärfenden Klimakrise in welcher das 1,5 Grad Ziel beim derzeitigen Kurs der Politik bereits in wenigen Jahren überschritten wird, fatal wäre.

„Trotz der Klimakrise scheint die Politik die Verkehrswende zu verschlafen. Der Mainkai bietet nun die Chance den ersten Schritt in die richtige Richtung zu gehen, hin zu einer für Menschen konzipierten Stadt. Dass allein mit der Schließung des Mainkais nicht alles getan wäre versteht sich, es benötigt eine vollkommen autofreie Innenstadt, ausgebauten und kostenlosen ÖPNV u.v.m. Dennoch würde man zweifellos das richtige Zeichen senden“, sagt Henri Ruff.

Am 3. September wird die Stadtverordnetenversammlung endgültig darüber entscheiden, ob der Mainkai wieder autofrei wird oder geöffnet bleibt. Fridays for Future Frankfurt wird am 1.9. für die Durchsetzung von sozialen und ökologischen Interessen gegenüber rein ökonomischen kämpfen!