Filme: Als wir die Zukunft waren + Letztes Jahr Titanic

erstellt von Filmforum Höchst — zuletzt geändert: 2019-11-03T20:08:19+00:00
30 Jahre Mauerfall – Blicke auf die DDR und die “Wende”.
  • Wann 08.11.2019 ab 18:30 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46a
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

18.30 Uhr: Als wir die Zukunft waren
von Lars Barthel, Gabriele Denecke, Andreas Voigt, Peter Kahane, Thomas Knauf, Hannes Schönemann. Ralf Marschalleck (D 2016, 87 Min.)

Sieben Regisseurinnen und Regisseure erinnern sich an ihre Kindheit und Jugend; an die 50er und die 60er Jahre in der DDR. Sie zeigen sich als neugierige, verwundbare Kinder und Jugendliche, die auch cool sein wollen (obwohl das Wort für sie noch nicht existiert). Sie leben in angepassten oder widerständigen Familien.

Sie haben die Filmhochschule in Babelsberg absolviert, sie haben zusammen in den DEFA-Studios gearbeitet; sie sind Kollegen geworden, Freunde - manche bis heute. Jetzt, mit ca. 60 Jahren gehen sie an die Orte ihrer Kindheit zurück, holen ihre Familienfotos und Filme von damals hervor, erinnern sich.

Auch am Montag 11.11. um 20.30 Uhr und am Dienstag 12.11. um 20.30 Uhr.

20.30 Uhr: Letztes Jahr Titanic
von Andreas Voigt (D 1991, 108 Min.)

Wir drehen in Leipzig, ein Jahr lang - von Dezember 1989 bis Dezember 1990. Lebensgeschichten und Schicksale, Alltagsgeschichten, Menschen in Leipzig. Wie erleben sie dieses Jahr? Wahlkämpfe und Wahlen, die Einführung der D-Mark, die Freiheit des Reisens, die zunehmende wirtschaftliche Unsicherheit schließlich die Auflösung ihres Landes, das Ende der DDR und die deutsche Einheit.

Auch am Montag 11.11. um 18.30 Uhr.

Eintritt 7 € (Frankfurt-Pass 3,50 €) für jeden Film.