Film: Schatten der Engel

erstellt von Frankfurter Archiv der Revolte — zuletzt geändert: 2020-09-17T13:27:15+01:00
Der Film „Schatten der Engel“ von Daniel Schmid entstand 1976 nach dem Theaterstück „Der Müll, die Stadt und der Tod“ von Rainer Werner Fassbinder.
  • Wann 08.10.2020 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Festsaal im Studierendenhaus, Mertonstr. 26
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Realer Hintergrund sind die Auseinandersetzungen um die Umstrukturierung des Frankfurter Westends von einem Wohn- zu einem Geschäftsviertel in den 1970er Jahren. Während einer Aufführung des Stücks im Schauspiel 1985 wurde die Bühne von Demonstrant*innen besetzt. Sie warfen Fassbinder vor, mit der Figur eines „reichen Juden“, der sich als Immobilienspekulant betätigt, antisemitische Klischees zu bedienen.

(Spielfilm, DE/Schweiz 1975/1976, Regie: Daniel Schmid)

Im Anschluss sprechen wir mit dem Soziologen Reiner Diederich darüber, wie die Vorwürfe seinerzeit begründet wurden, über Möglichkeiten und Grenzen in der Kunst und darüber, wie Fassbinders Stück bzw. Schmids Film heute beurteilt werden.