Film: Nelly & Nadine

erstellt von Mal Seh’n Kino — zuletzt geändert 2023-01-01T13:56:02+01:00
Zum Holocaust Gedenktag. Die unglaubliche Liebesgeschichte zweier Frauen, die sich in einem Konzentrationslager ineinander verlieben.
  • Wann 27.01.2023 ab 16:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Mal Seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die belgische Opernsängerin Nelly Mousset-Vos und die chinesische Widerstandskämpferin Nadine Hwang lernen sich Heiligabend 1944 im KZ Ravensbrück kennen, wo beide Gefangene sind. Ab diesem Moment verbringen die beiden Frauen so viel Zeit wie möglich miteinander. Kurz vor Kriegsende werden sie für einige Monate getrennt, finden sich wieder, ziehen zusammen nach Venezuela, um dort ihre Liebe frei leben zu können, und später nach Brüssel.

Viele Jahre lang wurde Nellys und Nadines bemerkenswerte Liebesgeschichte geheim gehalten, sogar vor engsten Familienmitgliedern. Jetzt hat Nellys Enkelin Sylvie das Privatarchiv des Liebespaars geöffnet. Magnus Gertten berührender Dokumentarfilm erzählt anhand von Nellys Tagebuch und Fotos, Liebesbriefen und Filmrollen eine bemerkenswerte Geschichte über den Horror des Krieges, gut gehütete Familiengeheimnisse und die Liebe gegen alle Widerstände.

(Von Magnus Gertten, Schweden / Belgien / Norwegen, 92 Min., OmU)

Eintritt: 9 / 7 €
Kartenbestellung: Tel: 069 5970845