Film: Green Border

erstellt von jüdisches Museum Frankfurt — zuletzt geändert 2024-03-19T18:37:52+02:00
Der Film erzählt die Geschichte von Geflüchteten im Niemandsland zwischen Belarus und Polen.
  • Wann 08.04.2024 ab 20:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Harmonie Kino, Dreieichstr. 54
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Im Zentrum des Schwarz-Weiß-Dramas stehen eine Familie aus Syrien und eine Frau aus Afghanistan, die sogenannten Pushbacks ausgesetzt sind: Sie werden von Wachen gewaltsam von Polen zurück nach Belarus gedrängt, während Aktivisten darum kämpfen, sie in Sicherheit zu bringen.

Der Film beschreibt das Leid und die Verzweiflung der Menschen ohne Unterkunft, ausreichend Nahrung und medizinische Versorgung. Er wurde bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig mit dem Spezialpreis ausgezeichnet und von der polnischen PiS-Regierung massiv kritisiert.

(2023, PL/FR/CZ/BE, Agniezka Holland, 147 Min.)

Die Filmvorführung findet im Begleitprogramm zur Ausstellung „Architekturen des Überlebens“ statt. Im Anschluss an den Film laden wir zu einem Publikumsgespräch ein.

Eintritt: 12 €
Tickets erhalten Sie unter: arthouse-kinos.de/programm-tickets