Film&Dialog: Bag Mohajer + Border South

erstellt von Filmforum Höchst — zuletzt geändert: 2021-07-15T11:56:14+02:00
Filmabend in Kooperation mit dem Klapperfeld und der dortigen Ausstellung Hostile Terrain 94’: Die Filme setzen sich mit Fluchterfahrungen an der mexikanischen Grenze und in der Unterkunft für Geflüchtete auf Lesbos auseinander.
  • Film&Dialog: Bag Mohajer + Border South
  • 2021-07-25T19:00:00+02:00
  • 2021-07-25T23:59:59+02:00
  • Filmabend in Kooperation mit dem Klapperfeld und der dortigen Ausstellung Hostile Terrain 94’: Die Filme setzen sich mit Fluchterfahrungen an der mexikanischen Grenze und in der Unterkunft für Geflüchtete auf Lesbos auseinander.
  • Wann 25.07.2021 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46a
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Bag Mohajer
Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von Hakim, Mansour und Morteza und ihrem Projekt „Bag Mohajer – Tasche des Flüchtlings“. Sie schneidern Taschen aus den Booten und Schwimmwesten, die auf der griechischen Insel Lesbos stranden. Die Taschenproduktion ist für sie eine Form, ihre Geschichte zu erzählen und einen Teil ihrer Fluchterfahrung an Orte weiterzutragen, an die sie selbst nicht reisen dürfen. Denn auch sie haben mit Schlauchbooten den gefährlichen Weg nach Europa gewagt. Der Film lässt sie von der Taschenproduktion und ihren Lebensgeschichten erzählen und porträtiert dabei auch die Arbeit des Projekts.
(Adrian Öser, D 2016, 30 Min.)

Border south
Mexiko und die Vereinigten Staaten zwingen die Einwanderer in gefährlichere Gebiete, da sie die Strecken der Grenzüberquerung absperren. Vor dem Hintergrund des nordamerikanischen Migrantenpfades verfasst BORDER SOUTH Geschichten über Widerstandsfähigkeit und Überleben aus verschiedenen Perspektiven. Der Film zeigt ein globales Migrationssystem, das den Menschen sowohl im Leben als auch im Tod unsichtbar macht.
(Raúl O. Paz Pastrana, USA / Mexico 2019, 88 Min., OV)

Unser Experiment wird an diesem Abend das gemeinsame Gespräch mit den Filmemachern Adrian Öser & Raúl O. Paz Pastrana - direkt im Kinosaal und zugeschaltet via Zoom aus der USA - sein.

Eintritt: 7 € / erm. 3,50 €

Kartenreservierung: Tel. 069 212 45 714