Entlang der Stolpersteine

erstellt von Kath. Gemeinde St. Bernhard Frankfurt — zuletzt geändert: 2020-01-22T11:34:05+01:00
Erinnerungsgang durch das Nordend mit anschließendem Besuch des Neuen Jüdischen Friedhofs.
  • Wann 27.01.2020 von 18:00 bis 20:15 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Kath. Gemeinde St. Bernhard, Koselstr. 11-13
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Am 27.01.1945 wurde das deutsche Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Am 75. Jahrestag dieser Befreiung gehen wir von unserem Kirchplatz aus durch das Nordend und entzünden an dort verlegten "Stolpersteinen" Kerzen, die sichtbar an die Menschen aus unserem Stadtteil erinnern sollen, die zwischen 1933 und 1945 von Christen nicht die gebotene Solidarität, Hilfe und Unterstützung erhalten haben, sondern (überwiegend von Christen) verfolgt, in die Emigration getrieben oder ermordet wurden.

18:00 Uhr – Gang durch das Nordend entlang von dort verlegten Stolpersteinen (abhängig von der Teilnehmeranzahl auf verschiedenen Routen)

19:30 Uhr – Zusammentreffen aller Teilnehmer*innen an U-Bahn-Haltestelle "Deutsche Nationalbibliothek" und Fahrt mit der U5 zur Haltestelle "Hauptfriedhof"

19:45 Uhr – Fußmarsch vom Hauptfriedhof zum Neuen Jüdischen Friedhof, auf dem sich das Ehrendenkmal für die ermordeten Frankfurter Juden befindet und auf dem auch eine Urne mit Asche aus Auschwitz bestattet ist.

20:00 Uhr – Kurze Andacht auf dem Neuen Jüdischen Friedhof mit Rabbiner Andrew Steiman (Henry und Emma Budge-Stiftung).

WICHTIG: Männliche Teilnehmer werden gebeten, während des Aufenthalts auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung (Mütze, Basecap, Batschkapp usw.) zu tragen.