Ella Bergmann-Michel und das Neue Frankfurt

erstellt von Kinothek Asta Nielsen e.V. — zuletzt geändert: 2020-01-03T12:34:46+01:00
Kurzfilme von Ella Bergmann-Michel & Diskussion. Zu Gast Gabu Heindl (Architektin, Wien).
  • Wann 22.01.2020 von 18:00 bis 20:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Alle Termine 22.01.2020 von 18:00 bis 20:00 29.01.2020 von 18:00 bis 20:00
  • Wo Filmmuseum, Schaumainkai 41
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Internationalität, soziale Schubkraft und die technisch-künstlerische Eigengesetzlichkeit des Materials waren für Ella Bergmann-Michels Arbeit zentral. Dieser Ansatz fügte sich mit dem Konzept des Bundes Neues Frankfurt produktiv zusammen, nicht nur in der Arbeitsgemeinschaft für den modernen Film, sondern auch als Voraussetzung und Impuls für ihre ersten beiden Filme. Wir zeigen sie hier noch einmal, zusammen mit Paul Wolffs, Jonas Geists und Joachim Krausses Filmen über die „Frankfurter Küche“.

Autonomie, gesellschaftliche Teilhabe und kollektive Unterwanderungsstrategien in Wohnanordnungen insbesondere für Frauen sind auch Thema für unseren Gast Gabu Heindl, die Margarete Schütte-Lihotzky noch persönlich kannte und die diese Herausforderungen mit ihren Projekten gezielt aufsucht.

Wo wohnen alte Leute?
DE 1931, R, K, S, P Ella Bergmann-Michel, B Ella Bergmann-Michel, Mart Stam, Kopie s/w, 35 mm, stumm, 13 min, DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

Erwerbslose kochen für Erwerbslose
DE 1932, R, B, K, S Ella Bergmann-Michel, P Ella Bergmann-Michel, Paul Seligmann, Kopie s/w, 35 mm, stumm, 9 min, DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

Die Frankfurter Küche
DE 1927, R Paul Wolff, P Paul Wolff, Humboldt-Film GmbH, Kopie s/w, 35 mm, stumm, 7 min, DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Dr. Paul Wolff & Tritschler, Historisches Bildarchiv, Offenburg

Die Frankfurter Küche
BRD 1985, R Jonas Geist, Joachim Krausse, Kopie digital, 42 min, absolut MEDIEN

Eintritt 8 €