Ein Frankfurter aus Afrika

erstellt von Filmmuseum — zuletzt geändert 2022-01-30T14:03:47+01:00
Film "Der Außerirdische ist gelandet" und Buchpräsentation "Jean Claude Diallo. Ein Frankfurter aus Afrika". Zu Gast: Regisseur Malte Rauch per Zoom
  • Wann 04.02.2022 ab 18:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Filmmuseum, Schaumainkai 41
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Film: DER AUSSERIRDISCHE IST GELANDET.
Vom Afrikanischen Minister zum grünen Stadtverordneten.

Als Jean Claude Diallo, der erste afrikanische Stadtrat in Frankfurt, im Jahr 2008 starb, war ein großer Kreis seiner deutschen und afrikanischen Freund:innen und Kolleg:innen geschockt. Alle hatten insgeheim gehofft, dass der Außerirdische, wie er zu seiner Zeit als Minister im westafrikanischen Guinea bewundernd genannt wurde, mit seinen überirdischen, gleichsam magischen Kräften alle überleben würde. Im Jahr 1986 dokumentierte der Filmemacher Malte Rauch im Film FRANKFURT CONAKRY. RÜCKKEHR INS LAND DER ELEFANTEN Diallos Rückkehr aus der deutschen Emigration in sein Heimatland Guinea. Als Diallo sein Land erneut fluchtartig verlassen musste, diesmal als Minister, war Rauch wieder mit seiner Kamera zur Stelle. Der WDR nannte den Filmbericht VOM AFRIKANISCHEN MINISTER ZUM FRANKFURTER STADTRAT.

(R: Malte Rauch, Dokumentarfilm, Deutschland 1999, 45 Min. digital)

Begleitend zum Filmporträt wird das Buch Jean Claude Diallo. Ein Frankfurter aus Afrika vorgestellt, das Einblicke in die Persönlichkeit des ehemaligen Integrationsdezernenten der Stadt Frankfurt liefert, in sein Leben als Familienvater, Freund und politischen Weggefährten.

Eintritt: 8 / 6 € (2G+ und Maske)
Tickets online kaufen