Die Qual der (US-)Wahl

erstellt von Haus am Dom — zuletzt geändert: 2020-10-13T22:40:36+02:00
FR, HSFK und Katholische Akademie Rabanus Maurus laden ein zur Diskussion: Die Qual der (US-)Wahl - Muss Europa selbstständiger werden?
  • Wann 19.10.2020 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Haus am Dom, Domplatz 3
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Es diskutieren:

  • Dr. Caroline Fehl, Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK)
  • Ralph Freund, Republicans Overseas Germany
  • Sven Giegold, Bündnis 90/ Die Grünen; Mitglied des Europäischen Parlaments (zugeschaltet)

Es moderiert: Andreas Schwarzkopf, Frankfurter Rundschau

Vier Jahre Donald Trump haben in Europa Spuren hinterlassen: die Aufkündigung internationaler Abkommen, Zweifel an der Rolle der USA als vertrauenswürdiger Sicherheitsgarant, diplomatische Spannungen.

Am 3. November wird der neue (alte?) US-Präsident gewählt. Was bedeutet der Ausgang der Wahl für Europa? Was muss die EU unternehmen, um auch ohne die USA handlungsfähiger zu werden? Was kommt, wenn Trump geht? Was geht, wenn Trump bleibt?

Der Eintritt ist frei. Einlass nur für angemeldete Gäste! Die Anzahl der Zuschauer ist begrenzt.

Bitte registrieren Sie sich mit dem Stichwort „HSFK“ auf fr.de/anmeldung
Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung, die nicht übertragbar ist. Der Einlass wird nur mit passendem Mund-/Nasenschutz gestattet.

Die Diskussion wird außerdem gestreamt unter: youtube.com/hausamdom