Der lange Abend der „Frankfurter Küche“

erstellt von Denkbar — zuletzt geändert: 2019-06-06T18:47:12+00:00
architektonisch | dokumentarisch | musikalisch | kulinarisch - Kurzfilme
  • Wann 26.06.2019 ab 20:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Denkbar, Spohrstraße 46 a
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

1) Das NEUE FRANKFURT Teil III. – die „Frankfurter Küche“ – von Jonas Geist und Joachim Krausse (D 1985, 15 Min.)
2) Ein Interview mit der 101-jährigen(!) Margarete Schütte-Lihotzky von Véronique Goël (Au 1998/2008, 17 Min.)
3) Stummfilme von Paul Wolff (D 1920er Jahre, 3 x 12 Min.) – am Flügel begleitet von Sarah Melz
4) Frankfurter Küche kulinarisch: zubereitet von Madeleine Beiner

Die Frankfurter Küche der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky war eines der innovativsten Elemente des Neuen Frankfurt. Geschult am Taylorismus und den Speisewagenküchen der Eisenbahn, ausgestattet z.B. mit ergonomischen Schränken und den berühmten Schütten, versuchte dieser Vorläufer der modernen Einbauküche durch gesteigerte Effizienz die Selbstbestimmungsmöglichkeiten der Frauen zu stärken.

Die Frankfurter Küche wird an diesem Abend umfassend kulturgeschichtlich und -kritisch in den gesellschaftlichen und historischen Kontext eingeordnet und mit allen Sinnen erfahrbar.

Für alle denkbaren Fragen steht als Gesprächspartner Prof. Joachim Krausse, Berlin zur Verfügung.
Organisation und Moderation: Wolfgang Voss

Das Jubiläum 100 Jahre Ernst May, 100 Jahre Bauhaus brachte diese Idee und ihre Kooperationspartner hervor.

Eine Veranstaltung der Produzenten-Galerie Melz & Voss in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Frankfurt, dem naxos.Kino und der Denkbar, gefördert durch Forum Neues Frankfurt/ Ernst-May-Gesellschaft.