Den Schmerz der Anderen begreifen

erstellt von medico international — zuletzt geändert 2023-01-25T13:22:49+01:00
Der Utopische Raum. Charlotte Wiedemann und Annette Knaut über den transkulturellen Diskurs als konkrete Utopie
  • Wann 25.01.2023 ab 19:00 Uhr (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo medico-Haus, Lindleystr. 15
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

„Den Schmerz der Anderen begreifen“, das neue Buch von Charlotte Wiedemann, ist ein engagiertes Plädoyer für eine neue Erinnerungskultur, für die Utopie eines „Weltgedächtnisses“. Um sich diesem Ziel anzunähern, so Annette Knaut, ist es notwendig, „den eigenen Ort des Sprechens zu verlassen“ und über neue Formen grenzüberschreitender Öffentlichkeiten nachzudenken. Wie könnten derart „transkulturelle Diskursräume“ aussehen? Was sind die Konturen eines „Weltgedächtnisses“? Welche Werkzeuge, welche Medien sind dafür nötig?

Vortrag und Gespräch mit Charlotte Wiedemann, Publizistin und Reporterin, und Annette Knaut, Universität Augsburg, über den transkulturellen Diskurs als konkrete Utopie.

Die Veranstaltung wird zusätzlich auf dem Youtube-Kanal von medico international gestreamt.

Am 26. Januar wird Charlotte Wiedemann um 19 Uhr im Gallus Theater aus ihrem Buch lesen. Eingeladen haben "Geschichtsort Adlerwerke - Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager" und "LAGG e.V." sowie das Gallus Theater.