ON COMMON GROUND I-III

erstellt von Offenes Haus der Kulturen — zuletzt geändert: 2019-05-23T08:20:55+00:00
Eine öffentliche Probe zur Rückeroberung des Raums
  • Wann 29.06.2019 ab 18:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Bockenheimer Warte und Campus Bockenheim
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ein halbes Jahr lang haben mehr als zwei Dutzend Frankfurter Organisationen und Initiativen an einem gemeinsamen Nutzungskonzept für das Offene Haus der Kulturen gearbeitet. Im Juni ist es soweit: Das Konzept ist fertig und die Zukunft steht offen! Wir laden alle ein, das mit uns zu feiern!

ON COMMON GROUND ist ein Happening von polyphonen Akteuren zur Ausgestaltung der Gesellschaft und erprobt die Rückeroberung des Raums. Es bringt alle zukünftigen Nutzerinnen des Studierendenhauses zusammen und setzt die Zukunft in Szene.

18 Uhr, Bockenheimer Warte I: TURNING SPACE. Ein antispekultativer Zug ON COMMON GROUND beginnt mit einer Parade durch den Orbit des Offenen Haus der Kulturen. Ausgestattet mit Transparenten und begleitet von Live-Musik geht es durch den öffentlichen Raum rund um den Campus.

20 Uhr, Offenes Haus der Kulturen II: ENTERING SPACE. Eine Verschiebung des Raums: Auf dem Campus geht es, begleitet von Chören, Transparenten und weiterem städtischem Treibgut in das Studierendenhauses für eine Live-Radio-Show, die unterschiedliche Initiativen und Praktiken des Hauses in Szene setzt.

22 Uhr, Campus III: TAKING SPACE. Platznahme und kühle Drinks Am Abend feiern wir den Aufbruch in eine neue solidarische Praxis. Draussen: Biertische, Essen und Trinken. Drinnen: Feine Tunes auf den Plattentellern, die vom Radio nach Draussen übertragen werden. Wir nehmen uns den Campus und erproben gemeinsam mit Freundinnen der Stadt den Raum für solidarische Praxis