Christoph Butterwegge: „Kinder der Ungleichheit.

erstellt von Kulturamt Frankfurt — zuletzt geändert: 2021-10-05T15:01:22+01:00
Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt“. OPEN BOOKS, das Lesefest der Stadt Frankfurt zur Buchmesse
  • Wann 23.10.2021 von 16:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo Haus am Dom, Domplatz 3
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Wie nie zuvor ist die junge Generation sozial tief zerrissen: Während Kinder aus wohlhabenden, reichen und hyperreichen Familien materielle Sicherheit genießen und eine Führungsposition in der globalisierten Wirtschaftswelt erreichen können, bleiben diese Chancen den Gleichaltrigen aus sozial benachteiligten Familien versagt.

Die Sozialwissenschaftlerin Carolin Butterwegge und der Ungleichheitsforscher Christoph Butterwegge leisten mit ihrem ersten gemeinsamen Buch einen Beitrag zur Beendigung dieser Entwicklung. Sie zeigen das Spektrum der Kinderungleichheit, ergründen die Ursachen und schlagen Gegenmaßnahmen vor. Denn wenn ein Großteil der »Generation Corona« abgehängt wird, geht es mit der ganzen Gesellschaft bergab.

Moderation: Christoph Schäfer (F.A.Z.)

Eintritt frei, nur mit Ticket (3G + Maske)
Tickets online kaufen
(Systemgebühr 1,20 €)