*ausgebucht* Bücherfest RheinMain: "Neue Rechte"

erstellt von Bildungsstätte Anne Frank — zuletzt geändert: 2020-10-15T20:31:16+02:00
am 17. und 18. Oktober 2020 in der afip in Offenbach.
  • Wann 17.10.2020 von 19:00 (Europe/Berlin / UTC200)
  • Wo afip - Akademie für interdisziplinäre Prozesse, Ludwigstr. 112a, Offenbach
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Das Bücherfest lädt in diesem Jahr an zwei Tagen in die afip am Goetheplatz in Offenbach ein, wo in gemütlicher und intimer Atmosphäre klassische Lesungen wie auch spannende Diskussionen stattfinden werden.

Anders als in den vergangenen Jahren wird am Bücherfest-Samstag erstmalig ein Themenabend angeboten, der sich 2020 der "Neuen Rechten" widmet - einem Thema, das mehr und mehr an Brisanz gewinnt und eine Gefährdung unserer Demokratie darstellt.

Der Sonntag findet wie gewohnt mit Lesungen von vier Autorinnen und Autoren statt, die ihre Werke vorstellen und den Leseherbst einläuten.

Programm:

Samstag, 17. Oktober 2020
Start: 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr
- Herbstauslese 1: Diskurs zur „Neuen Rechten“:
- Dr. Professor Wilhelm Heitmeyer: Rechte Bedrohungsallianzen - Signaturen der Bedrohung II (per Zoom zugeschaltet)
- Carina Book (Hrsg.): Autoritärer Populismus
- Podiumsgespräch mit Marie-Sophie Adeoso (Bildungsstätte Anne Frank, Moderation), Carina Book, Dr. Professor Wilhelm Heitmeyer, Prof. Dr. Daniel Hornuff

Sonntag, 18. Oktober
Start 14 Uhr, Einlass ab 13 Uhr
Krimi
- 14 Uhr: Zoë Beck / Paradise City
- 15 Uhr: Wolf Harlander / 42 Grad
Herbstauslese 2
- 16 Uhr: Olga Grjasnowa / Der verlorene Sohn
- 17 Uhr: Leif Randt / Allegro Pastell

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich im Vorfeld unter kultur@offenbach.de an. Hierfür benötigen wir die Angabe der folgenden Informationen:
- Titel der Lesungen, die Sie besuchen möchten
- Vor- und Nachname
- E-Mailadresse
- Telefonnummer

Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Platz 10 Minuten vor Beginn der Lesung freigeben und dass die Anmeldung für den Samstagabend für den gesamten Abend gilt.
Der Eintritt ist weiterhin frei.

Weitere Infos unter https://www.offenbach.de/kultur