Ausstellungsgespräch: Crip Time

erstellt von KunstGesellschaft — zuletzt geändert: 2021-11-12T11:17:43+01:00
"'Crip Time' heißt die Ausstellung, Krüppelzeit also. Dabei handelt es sich um eine aktivistisch umgedeutete Formel, die darauf hinweist, dass Menschen mit Beeinträchtigungen für vieles im Leben mehr Zeit einplanen müssen.
  • Ausstellungsgespräch: Crip Time
  • 2021-11-13T15:00:00+01:00
  • 2021-11-13T23:59:59+01:00
  • "'Crip Time' heißt die Ausstellung, Krüppelzeit also. Dabei handelt es sich um eine aktivistisch umgedeutete Formel, die darauf hinweist, dass Menschen mit Beeinträchtigungen für vieles im Leben mehr Zeit einplanen müssen.
  • Wann 13.11.2021 von 15:00 (Europe/Berlin / UTC100)
  • Wo Museum für moderne Kunst (MMK)
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Ausstellungsgespräch mit der AG Kunst und Kultur in Umbruchzeiten

 Dass sie im kapitalistischen Sinne nicht 'funktionieren', das 'Ideal' der permanenten Mobilität und Verfügbarkeit auf sie nicht anwendbar ist. Je nach Perspektive kann das durchaus positiv erscheinen...

Man wird in dieser Ausstellung sehr schnell sehr nachdenklich. Weil sie auf schockierende, poetische, humorvolle Weise demonstriert, dass Künstlerinnen und Künstler, die körperlich oder geistig beeinträchtigt sind, bisweilen gerade deshalb über eine ausgeprägte Sensibilität verfügen. Dass sie Werke schaffen, die uns im Innersten berühren, ohne dass wir uns automatisch schlecht dabei fühlen müssen."
(Sandra Danicke: "Eine Empörung, die Tag für Tag zunimmt", Frankfurter Rundschau vom 20. September 2021)

Teilnehmerbeitrag* 5/3/1 Euro
* Gäste / Mitglieder / mit Kulturpass

Zu weiteren Veranstaltungen der KunstGesellschaft e. V. finden Sie Informationen auf unserer Homepage www.kunstgesellschaft.de.

Bei unseren Veranstaltungen halten wir uns an die geltenden Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Teilnehmen können Geimpfte, Getestete und Genesene.