Zwei Verlegungen von „Stolpersteinen" im Oktober in Frankfurt mit Angehörigen

erstellt von Initiative Stolpersteine Frankfurt — zuletzt geändert: 2021-10-03T10:31:25+02:00
Am Dienstag, 5. Oktober um 11:00 Uhr und am Mittwoch, 13. Oktober um 13:00 Uhr finden zwei Sonderverlegungen von Stolpersteinen statt, weil hierzu eigens Nachfahren aus den USA und aus Berlin anreisen.

Am 5. Oktober wird im Röderbergweg 53 im Ostend an Carola, David, Klara und Ludwig Rosenwald erinnert, dafür reist die Enkelin Margrit Deligtisch aus Albuquerque in New Mexiko/USA, an. Von der vierköpfigen Familie wurden die Eltern in Lodz/Litzmannstadt ermordet, während die beiden Kinder nach Frankreich flüchten konnten.

Am 13. Oktober folgt in der Mainzer Landstraße 121 im Gallus die Enthüllung des Steins für Konrad August Adolf Karl Begemann, der Opfer der „Euthanasie-Morde" wurde. Seine Enkelin Christine Begemann kommt aus Berlin. Beide Zeremonien werden musikalisch begleitet.

Die Steine werden einige Tage zuvor vor dem letzten frei gewählten Wohnort der Opfer verlegt und dann in einer kleinen Zeremonie in Anwesenheit von Nachkommen und anderen Ehrengästen enthüllt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und werden gebeten, die aktuellen Pandemie-Regeln für Zusammenkünfte im Freien (Abstand, ggf. Maske) einzuhalten.

Stolpersteine sind 10 cm x 10 cm x 10 cm große Betonquader mit einer auf deren Oberseite verankerten Messingplatte, auf der die Namen und Daten von Menschen eingraviert sind, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt und ermordet wurden, aus Deutschland fliehen mussten oder die Lager überlebten. Sie werden in die Bürgersteige vor den letzten freiwilligen Wohnorten der Opfer eingelassen.

Seit 2003 wurden bislang in Frankfurt 1.560 Stolpersteine verlegt, insgesamt hat der Erfinder der Stolpersteine, Gunter Demnig, über 85.000 Stolpersteine in mehr als 1.200 Städten und Gemeinden in Deutschland und 24 europäischen Ländern verlegt. Die Stolpersteine gelten als das größte dezentrale Mahnmal der Welt.

Die nächsten Stolpersteinverlegungen durch den Künstler Gunter Demnig in Frankfurt sind für den 6. Dezember geplant.

Pressemitteilung 1. Oktober 2021