Wohnen am Günthersburgpark genehmigt:

erstellt von DIE LINKE. im Römer — zuletzt geändert: 2020-01-31T15:24:50+02:00
Römerkoalition fällt Ortsbeirat 3 in den Rücken

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses haben die Koalitionsparteien Grüne, SPD und CDU der Bebauung der Gärtnerei Friedrich im Rahmen des Bebauungsplanes Nr. 858 „Wohnen am nördlichen Günthersburgpark“ zugestimmt. Michael Müller, Stadtverordneter der Fraktion DIE LINKE. im Römer, kommentiert: „Damit fallen die Grünen und die SPD ihrer Basis in den Rücken. Der Ortsbeirat im Nordend hatte – mit den Stimmen der Grünen und der SPD im Ortsbeirat – die Koalition aufgefordert, das Vorhaben zu stoppen. Dieser Forderung kamen die Stadtverordneten allerdings nicht nach.“

Müller kritisiert, dass die Römerkoalition die Politiker*innen vor Ort im Ortsbeirat nicht ernst nimmt. Im Ortsbeirat wird gefordert, den Bebauungsplan abzulehnen, weil die geförderten Wohnungen ausschließlich an der vielbefahrenen Dortelweiler Straße vorgesehen sind. Das ist unsozial. Müller weiter: „DIE LINKE kämpft für mehr geförderten Wohnraum und eine ökologische Stadtentwicklung. Beidem wird der Bebauungsplan in keinster Weise gerecht. Hier werden nun Luxuswohnungen mit Parkblick entstehen!“

Direkt anliegend an die jetzt beschlossene Bebauung liegt das Gebiet der Grünen Lunge. Hier setzen sich Bürger*innen-Initiativen seit Jahren gegen die Bebauung wertvoller Grünflächen ein. Müller: „Mit dem falschen Beschluss heute werden auch die Proteste gegen die Bebauung der Grünen Lunge zunehmen. Ökologische und soziale Belange dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden!“

Fraktion DIE LINKE. im Römer, Pressemitteilung, 30. Januar 2020