Regionaler DGB-Neujahrsempfang erstmals auch online

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert: 2022-01-06T10:21:33+01:00
Der Deutsche Gewerkschaftsbund Frankfurt-Rhein-Main wird am Samstag, dem 8. Januar, den politischen Jahresauftakt erstmals im Hybrid-Format durchführen: sowohl vor Ort im Gewerkschaftshaus als auch per Videostream im Internet.

Als Rednerinnen sind Anja Piel vom DGB-Bundesvorstand, die Frankfurter Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg und der Frankfurter DGB-Vorsitzende Philipp Jacks vorgesehen. Die musikalische Begleitung wird vom Leiter des Frankfurter DGB-Chors, Rochus Paul, am Klavier geboten.

„Politischer Austausch ist auch und gerade in Pandemiezeiten wichtig“, so der Frankfurter DGB-Vorsitzende. „Wir können damit nicht warten, während die soziale Ungleichheit von der Pandemie beschleunigt wird: Das Gesundheitssystem muss grundlegend verändert werden, so dass es nicht am Profit, sondern am Menschen orientiert ist. Auch die Wohnungskrise hat sich in der Pandemie verschärft: Die realen Einkommen sind für viele deutlich gesunken, während die Wohnkosten weiter nach oben schnellen. Wenn Frankfurt Fachkräfte finden will, muss auch Wohnraum bezahlbar sein.“

Entsprechend der geltenden Corona-Verordnungen für Kulturveranstaltungen dürfen rund 150 Gäste vor Ort am Empfang teilnehmen. „Geimpft, getestet, Maske auch am Platz, registrierte Gäste mit festen Sitzplätzen und weder Essen noch Getränke, so dass die Masken auch wirklich die gesamte Zeit getragen werden – wir halten das für eine verantwortungsvolle Zusammenkunft in Pandemiezeiten und gehen mit dem Hygienekonzept deutlich über die gesetzlichen Vorgaben hinaus“, so der Frankfurter DGB-Vorsitzende Philipp Jacks.

Die Vor-Ort-Teilnahme ist nur für geladene Gäste möglich, die Live-Übertragung ins Internet ist ab 11 Uhr über www.dgb-neujahrsempfang.de zu sehen.

Pressemitteilung 05.01.2022