Keine Demo diesen Freitag – Solidarisierung mit der Seebrücke

erstellt von Fridays for Future — zuletzt geändert: 2020-02-07T13:31:23+02:00
Mahnwache am Samstag, 8. Februar ab 16:00 Uhr vor dem Römer

Im Rahmen unserer neuen Strategie für dieses Jahr orientieren wir uns als Fridays For Future Frankfurt am Main weg von wöchentlichen Streiks hin zu stärker themenbezogenen Aktionen. So wird es diesen Freitag keine reguläre Demonstration geben.

Stattdessen solidarisieren wir uns mit dem Bündnis Seebrücke und rufen gemeinsam mit weiteren Bündnispartner*innen zur Mahnwache am Samstag, dem 08. Februar ab 16:00 Uhr vor dem Römer auf.

Die Klimakrise ist bereits heute Auslöserin zahlreicher Flucht- und Migrationsbewegungen, vornehmlich im globalen Süden. Die Asymmetrie der klimatischen Folgen, die stark zu Ungunsten des an den bisherigen CO2-Emissionen fast unbeteiligten globalen Süden ausfallen, stellt uns dabei in eine besondere Verantwortung.

Die europäische Politik der Abschottung, die insbesondere von der Bundesregierung unterstützt wird und unzählige Opfer im Mittelmeer fordert, während sie anderswo Zusammenarbeit mit faschistischen und autokratischen Regimes notwendig macht, verurteilen wir aufs Schärfste. Rassismus, Abschottung und eine repressive Migrationspolitik, die das Recht auf Asyl infrage stellt, können wir nicht hinnehmen.

Deshalb solidarisieren wir uns mit den Forderungen nach einer gerechten Migrations- und Asylpolitik, die die Menschenrechte wahrt und unserer globalen Verantwortung als Hauptverursacher der Klimakrise gerecht wird.

Fridays for Future, Pressemitteilung, 08.02.20