Kein Bett zuviel

erstellt von vdää Verein demokratischer Ärzt*innen — zuletzt geändert 2022-04-27T16:39:13+01:00
Neue Publikationen zur Krankenhausplanung

Wir möchten Sie auf eine Publikation hinweisen, die der vdää* zusammen mit der Rosa Luxemburg Stiftung und dem Vereins Solidarisches Gesundheitswesen herausgegeben hat:

Achim Teusch, Kein Bett zu viel. Eine Kritik am Modellprojekt «Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen»
analysiert die
neue Krankenhausplanung der schwarz-gelben Landesregierung in Nordrhein-Westfalen. Es drohen weitere Schließungen von Krankenhäusern und Bettenabbau. Die dort geforderte Ambulantisierung stößt auf Strukturen, mit denen das aber aktuell nicht möglich ist.

Eine zweite Publikation der Rosa-Luxemburg-Stiftung von Thomas Böhm zur Krankenhausplanung in Deutschland und deren Geschichte in den einzelnen Bundesländern zeigt: Jahrzehntelang wurden unter dem Deckmantel der Krankenhausplanung Hunderte Krankenhäuser geschlossen, privatisiert oder fusioniert und in weniger als 20 Jahren 150.000 Betten abgebaut. Gleichzeitig stieg die Zahl der stationär behandelten Kranken von 2002 bis 2019 um mehr als 11 Prozent an.

Pressemitteilung 27.4.2022