„It's time" für mehr Respekt und Mädchen*rechte

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert: 2021-10-11T17:41:59+02:00
Heute ist Internationaler Mädchen*tag.

Dazu erklärt Ayse Dalhoff, jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Römer:

„DIE LINKE. steht solidarisch an der Seite der Mädchen*, die sich heute mit einem ,walk of g!rls' und dem Mädchen*tagsong ,It's time' für ihre Rechte stark machen und anschließend zu einem empowernden Herbstferiencamp zusammenkommen. Alle Mädchen* und Frauen* haben das Recht auf ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben und es ist gut, dass Mädchen* in Frankfurt sich den Raum nehmen, um sich dazu auszutauschen und sich darin gegenseitig zu bestärken."

In der Mädchenarbeit in Frankfurt werde gute Arbeit geleistet, aber die Infrastruktur zum Schutz von Mädchen* und Frauen* lasse weiter zu wünschen übrig. Dalhoff weiter: „Es fehlen weitere Beratungs- und Unterstützungsangebote, vor allem aber konkrete Anlaufstellen für Mädchen* sowie weitere Frauen*häuser. Die Umsetzung der Istanbul-Konvention ist inzwischen in der Stadtpolitik verankert, harrt aber weiterhin der Umsetzung. Die bestehenden Angebote wurden hart erkämpft, werden mit dem Erstarken der Neuen Rechten aber wieder stärker in Frage gestellt. Das darf nicht sein und das werden sich die Mädchen* und wir Frauen* auch nicht bieten lassen."

DIE LINKE. im Römer unterstütze das Anliegen, Frauen*- und Mädchen*rechte auf ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben in Frankfurt durchzusetzen. „Gewalt und Respektlosigkeit gegen Frauen* und Mädchen* wird immer wieder verharmlost oder rassistisch vereinnahmt und damit in ihrem Ausmaß unter den Tisch gekehrt. Deshalb ist es wichtig, dass Thema auf die Straße zu tragen", so Dalhoff abschließend.

Pressemitteilung 11.10.2021