+++ Kundgebung von AfD abgesagt +++ Höcke kommt nach Offenbach – wir auch!!!

erstellt von Aufstehen gegen Rassismus RheinMain — zuletzt geändert: 2021-02-11T13:55:50+01:00
Die Empörung in Offenbach ist groß, dass Björn Höcke auf Einladung der Offenbacher AfD am 12. Februar vor dem Offenbacher Rathaus sprechen soll.

Seine bekanntermaßen hetzerischen, rassistischen und antidemokratischen Ansichten sind nicht willkommen in einem Offenbach, in dem aus 160 Nationen kommende Menschen friedlich zusammenleben. Sie – wie auch alle antirassistisch engagierten, zivilgesellschaftlichen Aktivengruppen aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet! – finden es schlichtweg unerträglich, dass dieser den völkisch-rechtsextremen Flügel führenden Hassredner der AfD ausgerechnet an dem Mahnmal "Flamme", an dem jährlich am 9. November der Opfer des Naziterrors gedacht wird, auftreten soll. Dies wird zurecht als weiterer menschenverachtender Tabubruch und gezielte Verhöhnung der Opfer des Faschismus gewertet. 

Es formiert sich ein breites Bündnis in Offenbach, das v.a. im Rhein-Main-Gebiet alle demokratieschützenden Akteure aufruft, an diesem Tag vor Ort gegen diesen notorischen Spalter und Hetzer zu protestieren. Wir von AgR RheinMain unterstützen diesen Aufruf in jeglicher Form und werden selbstverständlich am 12. Februar in Offenbach an den Protesten teilnehmen.

Gemeinsam stehen wir auf gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung. Denn: Demokratie ist kein selbstlaufendes System, sondern muss durch eine freie, offene und farbenfrohe Gesellschaft der Vielen fortlaufend erwirkt und bestätigt werden. 

aus: Newsletter: AgR RheinMain - KW 5/2021