Einladung zum Symposium "Reconnect" - Theater und Tanz im Dialog mit dem Globalen Süden

erstellt von protagon e.V. — zuletzt geändert: 2021-07-31T12:07:37+02:00
Die Situation einer ungerecht geteilten Welt ist im Zuge der Pandemie brisanter denn je. Die Teilung in Nord und Süd, entstanden durch Jahrhunderte des Kolonialismus, betrifft uns alle. Auch die Kunst ist weitgehend den neokolonialen Eliten der westlichen Gesellschaft untergeordnet. Im Symposium werden Strategien zur Selbsthilfe erörtert: Wie kann ein Dialog auf Augenhöhe mit dem Globalen Süden und der Diaspora entstehen, wie echte künstlerische Teilhabe ermöglicht werden?

Ein innovatives Erasmus+ Projekt

Das Symposium findet im Rahmen von "Reconnect Tanz- und Theatertraining im Dialog mit dem Globalen Süden"  statt, einem innovativen Erasmus+ Projekt, das einen neuen Ansatz in Praktiken des Lernens und Verlernens der Künste schaffen soll, um Alternativen zu hegemonialem Wissen in der künstlerischen Produktion zu erkunden. Die Projektaktivitäten werden im Rahmen einer europäischen Partnerschaft geplant, an der drei Organisationen beteiligt sind: Protagon e.V. - Freunde und Förderer Freier Theateraktion aus Deutschland, Ondadurto Teatro aus Italien und DOREA Educational Institute aus Zypern.

Begegnungsräume für eine interkulturelle Gesellschaft

Der Kulturverein Protagon e.V. ist für Deutschland in Frankfurt am Main seit diesem Jahr in das Programm eingebunden. In Zeiten, in denen viele Menschen sich zunehmend in einer medialen und virtuellen Realität austauschen, hat sich der Verein der Stärkung und Belebung des öffentlichen Raums verschrieben. Performances, kombiniert mit Theater, Tanz, Musik sowie Installationen, kommunizieren, interagieren und heben das klassische Zuschauerverhältnis auf. Lebensraum und Alltag werden zum Kulturraum, geben die Möglichkeit zum Reflektieren und Forschen. Mit seinen Projekten schafft Protagon Räume der wahrhaftigen Begegnung für eine interkulturelle Gesellschaft.

Symposium RECONNECT – Theater und Tanz im Dialog mit dem Globalen Süden

Das Symposium, das in englischer Sprache auf der Kinder- und Jugendbühne stattfindet, umfasst die Vorstellung des Projekts, den aktuellen Prozess und Arbeitsdemonstrationen.

Mit Expert*innen, Betroffenen, Kulturverantwortlichen und Partner*innen des Erasmus+ Programms der Europäischen Kommission:

Jolanta Baneli (DOREA Educational Institute - Zypern)

Margó Paciotti und Lorenzo Pasquali (Ondadurto Teatro - Italien)

Barbara Carvalho (Projektleiterin Protagon e.V. - Deutschland Frankfurt am Main)

Bernhard Bub (künstlerischer Leiter antagon theaterAKTion - Deutschland Frankfurt am Main)

Lokale Gäste:

Amelia Uzategui (Zeitgenössische Tanzpädagogin M.A)

Mirjam Schmidt (Kunsthistorikerin M. A.- Bündnis 90/ Die Grünen)

Eingeladen sind Vertreterinnen der lokalen und regionalen Kulturpolitik, Künstlerinnen und Verbände der darstellenden Kunst und Expertinnen aus Praxis und Theorie, außerdem alle Gäste der Sommerwerft.

Das Symposium "Reconnect" findet am Dienstag, 03.08.21 von 18 bis 20 Uhr auf der Sommerwerft statt.

Pressemitteilung 30.07.2021