Die Bundesregierung plant den Kauf neuer Kampfjets für den Atomwaffeneinsatz.

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert: 2019-05-04T16:11:11+00:00
Wir wollen das verhindern. Beteiligen Sie sich an unserer Mailaktion!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

die Bundesregierung will eine atomwaffenfreie Welt und setzt sich für nukleare Abrüstung ein – so erzählt sie es gerne in der Öffentlichkeit. Die Wirklichkeit sieht leider ganz anders aus: Im rheinland-pfälzischen Büchel lagern US-Atombomben, deutsche Soldaten trainieren regelmäßig den Abwurf. Nun will die Bundesregierung sogar neue Kampfflugzeuge für den Atomwaffeneinsatz kaufen – mit Milliarden an Steuergeldern und gegen den Willen der Bevölkerungsmehrheit! Helfen Sie uns, das zu verhindern. Wollen Sie einen neuen Atombomber? Die derzeit in Deutschland stationierten US-Atomwaffen sollen bis 2025 durch neue, „effektivere“ Bomben ersetzt werden. Die aktuellen Kampfjets des Typs Tornado können die Fähigkeiten der neuen Atombomben nicht vollständig nutzen, außerdem sollen die Flieger wegen ihres Alters ohnehin ausgemustert werden. Wenn die neuen Kampfflugzeuge nuklear bewaffnet werden können, rückt der Abzug der hierzulande stationierten Atombomben in weite Ferne. Das wollen wir nicht hinnehmen.

Die Entscheidung über die neuen Kampfjets wird vom Verteidigungsministerium vorbereitet. Der Bundestag kann die Anschaffung neuer deutscher Atombomber aber verhindern. Daher starten wir jetzt eine Online-Aktion. Auf www.atombomber-nein-danke.de (Link: https://www.atombomber-nein-danke.de/ ) können Sie mit wenigen Klicks eine Mail an Ihre/n Bundestagsabgeordnete/n schicken und eine klare Positionierung gegen neue Atombomber fordern.

Eine neue repräsentative Meinungsumfrage (Link:
https://www.icanw.de/wp-content/uploads/2019/04/2019-04_YouGov-Ergebnisse_de.pdf ) zeigt, dass für alle Fraktionen im Bundestag gilt: Ihre Wählerinnen und Wähler sind mehrheitlich gegen neue Kampfjets für den Atomwaffeneinsatz. Die Abgeordneten haben also gute Gründe, die Anschaffung zu verhindern.

Um diesen Irrsinn zu stoppen, brauchen wir Ihre Hilfe. Bitte beteiligen Sie sich an unserer Aktion und leiten diese Mail gerne an Freund*innen und Bekannte weiter.

IPPNW Deutschland und ICAN Deutschland sowie die Kampagne „Büchel ist überall! Atomwaffenfrei.jetzt“