Corona-Demos: Hajo Köhn kein Attac-Mitglied mehr

erstellt von attac — zuletzt geändert: 2020-05-19T19:20:54+02:00
Der Grund war seine exponierte Teilnahme an der Corona-Demonstration in Frankfurt am Samstag, 9. Mai, bei der er gemeinsam mit der Rechtsextremistin Heidi Mund auftrat.

bitte beachten Sie bei Ihrer weiteren Berichterstattung über sogenannte Corona-Demonstrationen in Frankfurt, dass Hajo Köhn kein Attac-Mitglied mehr ist.

Ein entsprechendes Schreiben des bundesweiten Koordinierungskreises von Attac Deutschland erhielt Hajo Köhn bereits am Donnerstag der vergangenen Woche (14. Mai). Der Grund war seine exponierte Teilnahme an der Corona-Demonstration in Frankfurt am Samstag, 9. Mai, bei der er gemeinsam mit der Rechtsextremistin Heidi Mund auftrat. Damit hat Hajo Köhn den Konsens von Attac verlassen, der besagt, dass es bei aller weltanschaulichen Vielfalt in dem globalisierungskritischen Netzwerk „keinen Platz für Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Chauvinismus und verwandte Ideologien“ gibt.

Bereits am 8. Mai veröffentlichte der Koordinierungskreis von Attac Deutschland zudem eine Stellungnahme zu den Kundgebungen der sogenannten Corona-Rebellen. Darin heißt es: „Proteste, die in Form von Rassismus, Antisemitismus und Verschwörungstheorien daherkommen, lehnt Attac […] ab. Deshalb kommt aufgrund der Nähe der ‚Corona-Rebellen‘ zu diesem Gedankengut eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit für Attac in keiner Form infrage.“ (https://link.attac.de/erklaerung-corona-rebellen)

Attac Deutschland, Pressemitteilung, Frankfurt am Main, 19. Mai 2020