Bauen in Sulzbach

erstellt von DGB Frankfurt-Rhein-Main — zuletzt geändert: 2022-01-14T13:58:34+01:00
Deutscher Gewerkschaftsbund begrüßt Wohnen am MTZ grundsätzlich – Ausreichend geförderter Wohnraum gefordert

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) im Main- und Hochtaunuskreis begrüßt anlässlich des erfolgreich begonnenen Änderungsverfahrens am regionalen Flächennutzungs-plan die Entstehung eines neuen Wohngebietes in Sulzbach. Dem DGB ist vor allem wichtig, dass relevant geförderter und auch für untere Einkommen leistbarer Wohnraum in Sulzbach entsteht.

Das notwendige Verfahren wurde durch den Regionalverband Frankfurt/Rhein-Main kürzlich auf den Weg gebracht, was den zuständigen Investor, die Hamburger ECE-Group, der Verwirklichung des Projektes näherbringt. Während der DGB grundsätzlich die Entstehung neuen Wohnraum im Rhein-Main-Gebiet befürwortet, so legt der DGB-Kreisvorsitzende Dietmar Mohr großen Wert auf die Berücksichtigung der mittleren und unteren Einkommensschichten. 

„Wenn wir über neue Wohnprojekte in Rhein-Main sprechen, müssen wir immer auch die Preisentwicklung im Bereich des Wohnens im Blick haben. Und da wird schnell klar: Staatliche Wohnraumförderung braucht es mehr denn je, genauso wie verbindliche Vor-gaben für Investoren, damit sie bei jedem Projekt anteilig geförderten und leistbaren Wohnraum bereitstellen“, so der DGB-Kreisvorsitzende Mohr.

DGB Region Frankfurt-Rhein-Main, Pressemitteilung, 14. Januar 2022