Austrian Mavericks - Eine andere österreichische Filmgeschichte

erstellt von Filmkollektiv Frankfurt — zuletzt geändert: 2021-12-31T12:53:34+01:00
vom 13. bis 16. Jänner (= österreich. Januar) // Das vollständige Programm könnt ihr hier einsehen: https://www.filmkollektiv-frankfurt.de/veranstaltungen/austrian-mavericks
der Jahreswechsel naht und das Kulturleben des kommenden Jahres 2022 steht unter abermals unsicheren Vorzeichen.
Nach einer Pause von einem halben Jahr wollen wir aber endlich wieder eine nächste Filmreihe verwirklichen, in der Hoffnung, dass dies dann auch möglich sein wird,
nämlich das (schon für 2020 vorgesehene) Filmprogramm
Das von Christoph Huber kuratierte Programm versammelt zwölf Dekaden Österreichischer Filmgeschichte in zehn Programmen, von der Stummfilmzeit (das erst 2003 wiederentdeckte Meisterwerk Der Mandarin, 1918) bis zu 2550.01: The Kid, dem neuen Film von Ausnahme-Avantgardist Norbert Pfaffenbichler. Die Reihe erzählt in einer alternativen Filmgeschichte von der Essenz des österreichischen Wesens und Kinos. Schwarzer Humor und existenzielle Larmoyanz. Experimentierfreudigkeit und Gemütlichkeit, Nostalgie und Anarchismus, quer durch alle Genres und Formen – vom Spielfilm zum Experiment, vom klassischen Komödiengott Hans Moser zu Einzelgängerinnen wie Mara Mattuschka, Friederike Pezold und Kurt Kren. Zahlreiche Filmwerke werden in analogen 16mm- und 35mm-Kopien vorgeführt.
Der Veranstaltungsort ist der Festsaal im Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim (am 13., 15. und 16. Jänner) und das Kino im DFF & Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (am 14. Jänner).
Wir werden bei der Veranstaltung alle derzeit vorgeschriebenen hygienischen Bestimmungen beachten, darunter Abstandsregeln, Platzbeschränkungen und 2G-Regelung.
Wir empfehlen eine Kartenreservierung via: kontakt@filmkollektiv-frankfurt.de
Wir bieten eine Dauerkarte für alle neun Programme im Festsaal zum Preis von 35 EUR an.
Wir freuen uns sehr über euren Besuch und darüber, mit euch unser Programmjahr 2022 beginnen zu können.
Schöne Weihnachtstage euch allen und einen guten Rutsch!
Euer Filmkollektiv Frankfurt
--
Filmkollektiv Frankfurt – Projektionsraum für unterrepräsentierte Filmkultur e.V.
www.filmkollektiv-frankfurt.de • info@filmkollektiv-frankfurt.de • www.facebook.com/FilmkollektivFrankfurt
DVD-Edition:
„Bauten, Bürger und ein Bembel. Historische Frankfurter Imagefilme 1909-1968“
( -- 25 Euro zzgl. Porto)
Filmkollektiv-Publikation No. 7:  „Wandelbares Frankfurt. Dokumentarische und experimentelle Filme zur Architektur und Stadtentwicklung in Frankfurt am Main“ (336 Seiten; 12 Aufsätze, kommentierte Filmografie, 218 Abbildungen; in deutscher Sprache -- 25 Euro zzgl. Porto)
Filmkollektiv-Publikation No. 6: “The Magic of Nigeria. On the Cinema of Ola Balogun”
(246 Seiten; in englischer Sprache -- 20 Euro zzgl. Porto)
Filmkollektiv-Publikation No. 6: “The Magic of Nigeria. On the Cinema of Ola Balogun”
(246 Seiten; in englischer Sprache -- 20 Euro zzgl. Porto)
Filmkollektiv-Publikation No. 5: “Liberty of  Cinema. The International (Co-)Productions of Miklós Jancsó”
(284 Seiten; in englischer Sprache -- 20 Euro zzgl. Porto)
Filmkollektiv-Publikation No. 2: “On the cinema of Karpo Godina or A book in 71 383 words”
(226 Seiten; in englischer Sprache -- 15 Euro zzgl. Porto)