Arbeitsbedingungen an der Goethe-Universität unter der Lupe

erstellt von unter_bau — zuletzt geändert: 2019-12-01T09:18:22+00:00
unter_bau startet Beschäftigtenbefragung

Am 28.11.2019 startet die basisdemokratische Hochschulgewerkschaft unter_bau eine groß angelegte Umfrage unter den Beschäftigten der Goethe-Universität Frankfurt. Darin wird erfragt, wie die Beschäftigten ihre Arbeitsbedingungen einschätzen und welche Forderungen ihnen besonders am Herzen liegen. Als Gewerkschaft mit statusgruppenübergreifendem Ansatz hat unter_bau einen jeweils eigenen Fragebogen für den akademischen Mittelbau, für das administrativ-technische Personal sowie für studentische Hilfskräfte entwickelt. Die Befragung, die auch online durchgeführt wird, soll somit möglichst viele Beschäftigte in unterschiedlichen Arbeits- und Lebensrealitäten erreichen, um Unterstützung für eine gemeinsame gewerkschaftliche Strategie zu finden.

„Die Bayreuther Erklärung zu befristeten Beschäftigungsverhältnissen, die die Kanzler_innen der Universitäten Deutschlands vor einigen Wochen verabschiedet haben, zeigte beispielhaft für den akademischen Mittelbau, dass es einen Interessenkonflikt zwischen den Leitungen der Universitäten und den Beschäftigten gibt, wenn es um Arbeitsbedingungen geht“, erklärt Michael Pollok, Pressesprecher von unter_bau, und führt aus: „Während die Kanzler_innen die Befristung von Arbeitsverträgen für richtig und notwendig halten, hören wir viele Stimmen aus dem Mittelbau, die beklagen, dass gerade die kurzen Laufzeiten der Verträge sie daran hindern, gute Wissenschaft zu betreiben.“

Nicht nur die Befristung von Arbeitsverträgen im Mittelbau, sondern auch die intransparente Eingruppierung von administrativem und technischem Personal, der fehlende Tarifvertrag für Hilfskräfte oder mangelnde Angebote zur Kinderbetreuung sind Problematiken, die die Beschäftigtenbefragung aufgreift. „Wir machen keine repräsentative Politik über die Köpfe der Leute hinweg“, sagt Anna Wunderlich, Pressesprecherin von unter_bau, und erklärt: „Für eine basisdemokratische Gewerkschaft ist es wichtig genau zu wissen, welche Missstände die Beschäftigten am meisten belasten und welche gewerkschaftlichen Forderungen sie unterstützen.“ Auf den Ergebnissen der Umfrage aufbauend will unter_bau konstruktive Lösungsansätze und eine fundierte gewerkschaftliche Strategie für alle Statusgruppen und Beschäftigten an der Goethe-Universität weiterentwickeln.

Frankfurt am Main, 28.11.2019

Die Fragebögen der Beschäftigtenbefragung finden sich unter https://unterbau.org/umfragen/.

Die Mitteilung von unter_bau zur Bayreuther Erklärung findet sich hier: https://unterbau.org/2019/10/15/bayreuther-unfug/