28. September: Safe Abortion Day

erstellt von Fraktion DIE LINKE. im Römer — zuletzt geändert: 2019-09-27T16:49:46+00:00
Für das Recht auf einen medizinisch sicheren Schwangerschaftsabbruch

Am 28.09.2019 wird es in vielen deutschen Städten mit dem Slogan „Safe Abortion Day“ Aktionen und Demonstrationen für das Recht von Schwangeren auf einen medizinisch sicheren Schwangerschaftsabbruch geben. Die Streichung der Paragrafen 218 und 219a aus dem Strafgesetzbuch (StGB) ist dabei eine weitere zentrale Forderung. Die Strafrechtsparagrafen sind Hindernisse zur Gesundheit der Frauen* und schränken ihr Menschenrecht auf sexuelle Selbstbestimmung ein. Dazu erklärt Monika Christann, Mitglied im Wirtschafts- und Frauenausschuss für die Fraktion DIE LINKE. im Römer:

„Wieder einmal müssen wir auf die Straße gehen. Schon seit Generationen, seit fast zwei Jahrhunderten müssen Frauen* fortwährend für ihr Recht auf Selbstbestimmung über ihren eigenen Körper streiten. Dabei steht allen Menschen das Recht auf reproduktive Gesundheit zu. Dies ist wiederholt in weltweiten Übereinkommen beschlossen worden. Nicht über den eigenen Körper entscheiden zu können, ist eine entwürdigende Entmündigung erwachsener Frauen* und zugleich ihre versuchte Unterwerfung. Mehr noch: Mit dem Auftrumpfen der rechten Parteien weht den Frauen* ein noch schärferer Wind entgegen als zuvor.“

Seit nun mehr als 150 Jahren existiert der § 218 StGB - und die Nationalsozialisten haben den § 219a hinzugefügt, der auch heute wieder gerne von Rechten und Konservativen gegen helfende Ärzt*innen ins Felde geführt wird.

„Es ist nach wie vor ein Krieg gegen die Frauen* und der Versuch, „Herr“ über die Fruchtbarkeit der Frau* zu werden. Deswegen“, so Christann, „müssen die Paragrafen 218 und 219a StGB endlich aus dem Gesetz verschwinden. Denn auch dies ist – ebenso wie die geschlechtsspezifische Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* - ein Hindernis auf dem Weg zur Gleichstellung der Geschlechter in der Gesellschaft.“

Die Fraktion DIE LINKE. im Römer unterstützt deswegen die Gießener Demonstration und die Aktion „Speaker’s Corner“ in Frankfurt an der Hauptwache und ruft zur Beteiligung an beiden Aktionen auf.

  • Demonstration in Gießen: ab 11 Uhr, Berliner Platz
  • Speaker’s Corner (offenes Mikro) in Frankfurt, ab 15 Uhr, Hauptwache

Fraktion DIE LINKE. im Römer, Pressemitteilung, 26. September 2019