13 Euro Mindestlohn und alle Krankenhäuser zurück in öffentliche Hand!

erstellt von DIE LINKE Hessen — zuletzt geändert: 2021-06-02T13:12:43+02:00
DIE LINKE Hessen fordert Neustartprogramm für Hessen

„Wir wollen mit einem großen Neustartprogramm Hessen sozial gerechter und ökologischer aus der Krise bringen", erklären Petra Heimer und Jan Schalauske, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen. „Wir wollen mit einer Investitionsoffensive Hessens Schulen sanieren und den ÖPNV in Stadt und Land ausbauen. So stellen wir die Weichen, dass die Menschen in Hessen besser aus der Krise kommen. Die Pandemie hat nochmals deutlich gezeigt, dass wir in Hessen eine flächendeckende und gemeinwohlorientierte Gesundheitsversorgung brauchen. Alle Krankenhäuser in Hessen gehören in öffentliche Trägerschaft als Garant einer medizinischen Versorgung, die nicht am Profit orientiert ist.

In und mit sozialen Bewegungen und Initiativen stellen wir die Eigentumsfrage. Aktiv werben wir für einen bundesweiten Mietendeckel, für ein Sofortprogramm für 10.000 Sozialwohnungen pro Jahr in Hessen und für eine Vergesellschaftung börsennotierter Immobilienkonzerne. Gute Arbeit in sozialer Sicherheit ist eine zentrale Voraussetzung, um die soziale Spaltung in Hessen zu stoppen. Wir sind präsent in den Kämpfen gegen Arbeitsplatzabbau und fordern mehr staatliche Unterstützung für die Transformation der hessischen Automobil- und Zulieferindustrie. Klimaschutz darf nicht mit dem Abbau von Arbeitsplätzen einhergehen."

Pressemitteilung 29. Mai 2021