Frankfurter Info

by Redaktion veröffentlicht 07.04.2016 , zuletzt geändert 20.05.2024

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Gegen SS-Verherrlichung und politische Justiz

erstellt von FIR — zuletzt geändert 06.02.2024 11:43
Auch in diesem Jahr wollen sich wieder Neonazis aus mehreren Ländern Europas, darunter deutsche Gruppen, in Budapest treffen, um SS-Einheiten zu ehren und deutscher und ungarischer Truppen zu gedenken, die bei der Befreiung der Stadt im Februar 1945 durch sowjetische Einheiten eingekesselt und aufgerieben worden waren.

Africa Alive Festival 2024

erstellt von Africa Alive — zuletzt geändert 05.02.2024 18:21
Vom 1. bis 27. Februar 2024 präsentiert die 30. Ausgabe des Festivals Africa Alive das Filmschaffen des afrikanischen Kontinents mit Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen. Es werden sowohl aktuelle Produktionen als auch einige Filmklassiker gezeigt. Neben den Filmen im Kino des DFF und im Filmforum Höchst finden ein Vortrag mit Diskussion, ein Kinderfest und ein Konzert statt.

300.000 Menschen vor dem Bundestag zeigen: Wir sind die Brandmauer!

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert 03.02.2024 18:14
Allein in Berlin stehen in diesem Moment rund 300.000 Menschen vor dem Bundestag. Das zivilgesellschaftliche Netzwerk "Hand in Hand" appelliert zusammen mit über 1.800 Organisationen in einem Aufruf gegen die rechte Normalisierung in Deutschland und Europa und hat zu der Kundgebung aufgerufen. Der heutige Tag zeigt: Die Zivilgesellschaft verteidigt die demokratischen Grundwerte – die Politik muss es auch tun!

Wegweisendes Bündnis für Demokratie gebildet – Weit mehr als 100 Organisationen und Unternehmen dabei

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert 03.02.2024 12:42
In Frankfurt am Main hat sich ein bundesweit wegweisendes Bündnis für Demokratie formiert: Wie die Organisatoren von „Frankfurt steht auf für Demokratie" am Freitag mitteilten, haben sich weit mehr als 100 Organisationen und Unternehmen dem Aufruf des Römerbergbündnisses zur Kundgebung am Montag, den 05. Februar um 17 Uhr auf dem Frankfurter Römerberg angeschlossen. Darunter namhafte Unternehmen, Gewerkschaften, Kirchen, Vereine, Verbände, Bildungseinrichtungen und Initiativen sowie Frankfurter Parteien.

Massendemonstrationen gegen die AfD in Deutschland

erstellt von FIR — zuletzt geändert 02.02.2024 12:02
Mit großer Aufmerksamkeit verfolgt die FIR die aktuelle politische Entwicklung in Deutschland, wo in den vergangenen Wochen eine breite zivilgesellschaftliche Mobilisierung gegen die extreme Rechte zu erleben ist.

Antrag: Dondorf-Druckerei unter Denkmalschutz stellen

erstellt von Die Linke. im Römer — zuletzt geändert 01.02.2024 22:08
Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Magistrat setzt sich bei der neuen Hessischen Landesregierung und den zuständigen Landesbehörden dafür ein, dass das Gebäude der ehemaligen Dondorf-Druckerei in der Sophienstraße 1-3 unter Denkmalschutz gestellt wird. Der Bestandsschutz des Gebäudes ist Voraussetzung für künftige Planungen. Ein Abriss ist ausgeschlossen.

„Frankfurt steht auf für Demokratie“

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert 31.01.2024 18:50
Ein breites gesellschaftliches Bündnis ruft zu einer Kundgebung am Montag 05.02. um 17 Uhr auf dem Römerberg auf. Auch Unternehmen wie PwC Deutschland, Samson AG, die BäderBetriebe Frankfurt und die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft (VGF) sind dabei.

Länder machen Bezahlkarte zum Diskriminierungsinstrument

erstellt von PRO ASYL — zuletzt geändert 31.01.2024 18:39
Nach der heutigen Einigung von 14 der 16 Bundesländer auf gemeinsame Standards bei der Bezahlkarte für eine bestimmte Gruppe von Geflüchteten hält PRO ASYL an der grundsätzlichen Kritik an der Bezahlkarte fest: Bund und Länder planen mit der Bezahlkarte ein Diskriminierungsinstrument, das den schutzsuchenden Menschen in Deutschland das Leben schwer machen soll.

Gefährdet Rentnerin die Sicherheit des Staates?

erstellt von VVN-BdA Hessen — zuletzt geändert 30.01.2024 11:09
Im Mai 2013 hat Silvia Gingold Klage gegen das Hessische Landesamt für Verfassungsschutz erhoben. Damit wollte sie erreichen, dass die über sie gesammelten Daten gelöscht werden und die Beobachtung durch den Geheimdienst eingestellt wird. Nach sechs Jahren hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof nun entschieden, der Verfassungsschutz dürfe die heute 77-Jährige weiterhin beobachten und somit ihre grundgesetzlich garantierten Freiheitsrechte einschränken.

Schluss mit prekären Hiwi-Jobs

erstellt von unter_bau — zuletzt geändert 29.01.2024 21:46
Die Hochschulgewerkschaft unter_bau hat das Präsidium der Goethe-Universität Frankfurt zu Verhandlungen über einen Tarifvertrag für Studentische Hilfskräfte und Tutor*innen aufgefordert. Die Forderungen der Gewerkschaft wurden zuvor am Donnerstag, 25. Januar 2024, von einer Vollversammlung der Gewerkschaft beschlossen.

Rechtes Ver­netzungs­treffen in Frank­furt

erstellt von dokunetzwerk rhein main — zuletzt geändert 29.01.2024 15:23
Am 26. Januar 2024 fand im »Römersaal« des Restaurants »Schwarzer Stern« auf dem Frankfurter Römerberg ein geheimes rechtes Vernetzungstreffen statt. Daran nahmen 50 bis 60 Personen teil. Als einziger Referent trat Andreas Lichert, Vorstandssprecher der hessischen AfD, auf. Unter den Teilnehmenden befand sich auch der AfD-Politiker Martin Hohmann.

Waffenlieferungen an Israel und palästinensische Gruppen stoppen

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert 28.01.2024 10:51
Die ärztliche Friedensorganisation IPPNW begrüßt die Entscheidung des Internationalen Gerichtshofes in Den Haag. Die Richter*innen haben die israelische Regierung mit großer Mehrheit aufgefordert, alle in ihrer Macht stehenden Maßnahmen zu ergreifen, um Handlungen zu verhindern, die als Völkermord angesehen werden könnten.