Frankfurter Info

erstellt von Der ein oder andere von der Technik zuletzt geändert 2020-04-09T19:04:17+02:00

Das Frankfurter Info ist ein Informationsdienst für Initiativen, Vereine, Organisationen und interessierte Leute. Unsere Themen sind Stadtpolitik, Antifaschismus, Antirassismus und Frieden.
Wir veröffentlichen Termine, Berichte, Meldungen und Ankündigungen.
Beiträge bitte an redaktion@frankfurter-info.org

 

Neue Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus

erstellt von Initiative Stolpersteine Frankfurt — zuletzt geändert 05.05.2022 16:13
Der Künstler Gunter Demnig und viele Nachkommen der Opfer kommen nach Frankfurt. Vom 9. bis 11. Mai werden in Frankfurt 73 neue Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus verlegt. Der Künstler Gunter Demnig wird die Messingtafeln mit den Lebensdaten von den Nationalsozialisten verfolgter Frankfurter Bürgerinnen und Bürger an 24 Stellen in acht Stadtteilen vor dem letzten frei gewählten Wohnort der Opfer verlegen.

Friedensnobelpreisträgerorganisation fordert Freilassung von Julian Assange

erstellt von IPPNW — zuletzt geändert 03.05.2022 12:31
Zum weltweiten Tag der Pressefreiheit hat die IPPNW am Wochenende auf ihrem Jahreskongress in Hamburg die Freilassung von Julian Assange gefordert. Als Chefredakteur von Wikileaks und durch die Veröffentlichung von Whistleblower-Informationen über schwere Kriegsverbrechen habe Julian Assange größte friedenspolitische Bedeutung.

Filmmuseum zeigt bewegte Bilder aus den Archiven

erstellt von Filmmuseum — zuletzt geändert 02.05.2022 10:53
Filmteams der Alliierten dokumentierten die Folgen der nationalsozialistischen Verbrechen in den Konzentrationslagern und an der Front. Dieses reiche und zugleich heterogene Filmmaterial findet seit Kriegsende Verwendung in Gerichtsverhandlungen, Ausstellungen, Fernsehdokumentationen und Dokumentarfilmen.

Nationalismus und Geschichtsrevisionismus

erstellt von VVN-BdA — zuletzt geändert 01.05.2022 10:06
Im Rahmen unserer dreiteiligen Online-Veranstaltungsreihe „Nationalismus und Geschichtsrevisionismus – Beiträge zum Krieg in der Ukraine aus antifaschistischer und historischer Sicht“ beleuchten unsere Referent*innen in Impulsvorträgen damit zusammenhängende Themen von unterschiedlichen Seiten.

Alles neu am Tag der Arbeit - Danke-Demo für die Beschäftigten der systemrelevanten Berufe

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert 28.04.2022 14:57
Zum diesjährigen „Tag der Arbeit“ am 1. Mai geht der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in mehrfacher Hinsicht neue Wege: aufgerufen wird gemeinsam mit den Omas gegen Rechts unter dem Motto „Dank und Anerkennung für die Beschäftigten der systemrelevanten Berufe! Respekt, Toleranz, Solidarität und Demokratie für Alle!“.

Endlich Prozessauftakt gegen Abseil-Aktivisti* von der A3

erstellt von Wald statt Asphalt — zuletzt geändert 26.04.2022 10:02
Am Freitag, dem 29.04. um 10:00 findet am Amtsgericht Frankfurt-Höchst der Auftakt im Strafprozess gegen 3 Aktivisti* statt, die sich am 26.10.2020 von einer Autobahnbrücke bei Wallau „Wiesbadener Kreuz" abgeseilt und dort Transparente am Brückengeländer angebracht haben. Schon vor zwei Monaten sollte er beginnen, wurde jedoch wegen Corona verschoben, wie die anderen angesetzten Prozesse gegen Abseil-Aktivisti* auch.

Der 1. Mai 2022 in Frankfurt am Main

erstellt von DGB Frankfurt — zuletzt geändert 21.04.2022 11:06
DGB Frankfurt und Omas gegen Rechts rufen auf zu Demonstration und Kundgebung unter dem Motto: „Dank und Anerkennung für die Beschäftigten der systemrelevanten Berufe! Respekt, Toleranz, Solidarität und Demokratie für Alle!“

Frankfurt liest ein Buch: Irmgard Keun "Nach Mitternacht"

erstellt von Frankfurt liest ein Buch — zuletzt geändert 19.04.2022 12:39
48 Stunden schildert Irmgard Keun durch die Augen ihrer Erzählerin den Alltag im nationalsozialistischen Deutschland. Mit genauer Beobachtungsgabe und scharfem Humor beschreibt sie die Erlebnisse, Gespräche und Widersprüchlichkeiten verschiedenster Menschen in dieser Zeit. "Nach Mitternacht" ist einer der wichtigsten Romane der deutschen Exilliteratur.

Stoppt den Krieg! Frieden und Solidarität für die Menschen in der Ukraine!

erstellt von Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V. — zuletzt geändert 14.04.2022 09:23
Aufruf der Initiative "Abrüsten statt Aufrüsten" zu den Ostermärschen 2022: Auf die Straße zu den Ostermärschen! Unsere gemeinsame Botschaft lautet: Stoppt den Krieg! Frieden und Solidarität für die Menschen in der Ukraine und für alle Menschen, die von Krieg betroffen sind! Gegen eine neue Politik der militärischen Konfrontation und des Wettrüstens! Nie wieder Krieg - weltweit!

Inhaltspezifische Aktionen